Junge LeuteFamilieÄlteres Paar auf der Wiese

Sie sind hier:

  • Startseite

Herzlich willkommen

auf der Internet Seite der NeuroFit GmbH! Hier finden Sie unsere Therapie- und Trainingsangebote sowie Produkte und Fortbildungsangebote rund um die Themen Biofeedback- und Neurofeedback.

Mittels dieser Verfahren können Sie, unter anderem über die Rückmeldung Ihrer sichtbar gemachten Hirnströme, lernen die eigenen Denkprozesse besser zu steuern. So nutzen Sie Ihr Hirn-Leistungspotential besser und effektiver! Darüber hinaus bietet NeuroFit auch klassisches Biofeedback an, zur körperlichen Entspannung und besseren Kontrolle der Muskelaktivität bei Stressbedingten Erkrankungen.

Ein unverbindliches, persönliches und kostenloses Erstgespräch können Sie jederzeit mit uns vereinbaren!

Themen

Neurofeedback und Biofeedback sind wirksame Instrumente, wenn sie von erfahrenen Therapeuten eingesetzt wird. Sie brauchen eine fundierte Kenntnis der Körper- und Hirnfunktionen und möglicher Störungen, wie sie nur bei Neurologen, Psychiatern und Psychologen mit entsprechender Ausbildung (Psychophysiologie) vorausgesetzt werden kann.

Wir, Dr. Andreas Krombholz und Dr. Axel Kowalski haben an den Universitäten Wuppertal und Tübingen als Diplom-Psychologen in Lehre und Forschung jahrelange Erfahrungen mit psychophysiologischen Techniken, und grundlegenden Zusammenhängen von Körper und Geist, gesammelt.

 

Aktuelles:

Neurofeedback in der Behandlung des Asperger Autismus

In einem Video auf der RP Online Seite vom 23.02.2016 wird der NeuroFit Behandlungsansatz zur Behandlung verschiedener Störungen vorgestellt.

Neurofeedback im Radio

In der Reihe "Wissenschaft im Brennpunkt" hat der Deutschlandfunk am 03.01.2016 ein Feature zum Thema Neurofeedback und Neurotools gesendet, unter anderem mit Wortbeiträgen von Dr. Axel Kowalski. Der Text zur Sendung kann hier nachgelesen werden (Text zur Sendung). Beachtenswert ist auf dieser Seite auch die Rubrik "Mehr zum Thema", die dem interessierten Leser weitere Literatur zum Thema eröffnet. Der Beitrag steht noch bis Ende Juli 2016 in der Mediathek des Senders zur Verfügung (srv.deutschlandfunk.de).

Artikel in Gehirn und Geist: Hightech für Selbstoptimierer

In der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift Gehirn und Geist (08/2015) wird unter anderem auch über mobile EEG Geräte berichtet. Leider ist der Artikel schlecht recherchiert - im folgenden daher einige Punkte zur Klar- bzw. Richtigstellung.

Im Detail:
"Das MindWave auf meinem Kopf beruht auf Neurofeedback" - nein Herr Wolf (der Autor des Artikels) das tut es nicht. Das MindWave auf Ihrem Kopf beruht auf der Messung der elektrischen Hirnaktivität (EEG). Erst in einem weiteren Schritt wird aus dieser Messung unter geeigneten Umständen Neurofeedback. Gerade weil man mit diesem recht preiswerten Teil ein EEG messen kann wird es ja mittlerweile auch von Forschern eingesetzt. Ob das Teil auch wirklich in der Lage ist ein EEG sauber zu erfassen lässt sich relativ einfach testen, da muss man sich keiner Maschinengläubigkeit oder der Selbstoptimierung hingeben.
Das "Fass Aufmerksamkeitstraining" aus der kostenlosen App der Firma NeuroSky kann leider nicht das erfüllen was es verspricht. Hier wird mittels eines vorkonfigurierten Parameters behauptet, dass man seine Aufmerksamkeitsleistung trainieren kann - völlig unabhängig bspw. vom Alter und der eingesetzten mentalen Technik. Hier gibt es mittlerweile andere Software Applikationen die ein deutlich differenzierteres Training der verschiedenen Aufmerksamkeitskomponenten erlauben. Es wäre zum Beispiel förderlich für die Diskussion des Themas Aufmerksamkeit wenn eindeutig auf die verschiedenen Aspekte dieses Parameters hingewiesen worden wäre.
Dann der nächste wesentlich Punkt, dem bereits die Redaktion von Spiegel Online bei der Testung des Mattel Mindflex zum Opfer gefallen ist. "Addiere ich etwa konzentriert Zahlen steigt seltsamerweise der Meditationswert"- Nein - dieser Wert steigt nicht seltsamerweise an sondern zeigt nur, dass sich die meisten Menschen bei einfachen Zahlenaufgaben oder dem "mentalen" Aufsagen des 1x1 nicht großartig anstrengen müssen, also sich nicht konzentrieren müssen. Vor allen Dingen frontale Kortexareale, deren elektrische Aktivität eben durch das MindWave erfasst wird, sind bei dieser Aufgabe nicht gefordert, können daher eine "Pause" einlegen, was dann vermeintlich als "Mediation" gewertet wird. Auch für den Meditationsparameter der Firma NeusoSky gilt das eben gesagte, dieser vorkonfigurierte Parameter ist nicht in der Lage die Facetten des Begriffs Entspannung zu erfassen.
Der Satz "Schließlich ließen sich Alphawellen am leichtesten steigern, indem man die Augen schließt" macht dann richtig Freude. Dieses Phänomen ist Teil der neurologischen Standarddiagnostik und bezieht sich auf die bereits von Hans Berger (dem Entdecker des EEG) gemachten Beobachtung das beim und nach Schließen der Augen die Alpha Amplitude in okzipitalen Arealen ansteigt. Der okzipitale Cortex über dem dieses Phänomen getestet wird befindet sich aber am Hinterkopf und da misst die Elektrode des MindWave nicht - von daher sollte man auch den frontalen Alpha Anstieg einem anderen Phänomen zuschreiben. An dieser Stelle sei auf diverse hochrangige EEG Studien zur Meditation verwiesen.
Ich würde mich freuen wenn über weitere Details dieses Artikels ein wissenschaftlicher Meinungsaustausch stattfinden würde (Literatur und dazu ist genügend vorhanden).

Dr. Kowalski bei 3SAT

http://www.3sat.de/mediathek/index.php?mode=play&obj=44802

Seminar in Kooperation mit Unkrig Personalcoaching im März 2015

Gesund in Alltag und Beruf - Basisseminar

Was macht uns krank oder belastet uns im Alltag und Beruf? Oder anders gefragt, was erhält uns gesund?

Weitere Informationen unter: http://www.unkrig-personalcoaching.de/seminare.html

TeamViewer Service

Ab sofort bietet die NeuroFit eine neue Serviceleistung an, die Fernwartung und die Vermittlung von Lerninhalten (Webinar) / Supervision per TeamViewer. Damit Sie diesen Service nutzen können laden Sie sich bitte die entsprechenden Software Module für Ihren Rechner herunter:

Fernwartung - TeamViewer Quick Support Modul: http://get.teamviewer.com/neurofit

Webinar - TeamViewer Quick Join Modul: http://go.teamviewer.com/neurofit_webinar

Hirnjogging am Computer kann man sich sparen

Der Neurowissenschaftler Lutz Jäncke von der Universität Zürich hält Gedächtnisübungen die am Computer durchgeführt werden für überflüssig. Was intensiv geübt wird hinterlässt zwar Spuren im Gehirn, die entscheidenden Fragen sind aber: Was haben diese Übungen mit dem Alltag der übenden Person zu tun? Wie gelingt der Transfer der durch das Training neu erworbenen Fähigkeiten in den Alltag? Gerade auf diese Aspekte ist das NeuroFit Biofeedback / Neurofeedback Training konzipiert! Hier können Sie mehr zu Lutz Jäncke lesen: Gehirnjogging.

Neues aus dem Netzwerk Neurofeedback

Die NeuroFit GmbH ist seit der Gründung vor 2 Jahren Mitglied des Netzwerk Neurofeedback, einer vom Bundesministerium für Forschung und Technologie geförderten Verbund-Initiative mittelständischer Firmen. In diesem Zusammenhang wird auch eine regelmäßige Pressearbeit geleistet, mit dem Ziel das Thema Neurofeedback, als komplementäre Behandlungsmethode bei Störungen der Aufmerksamkeit, besser zu platzieren. Diesen Ansatz hat auch die Online-Redaktion der Süddeutschen Zeitung aufgegriffen. Den Artikel mit dem Titel "Elterntraining statt Tabletten" können Sie hier nachlesen.

Neurofeedback im Radio - 10.01.2013

Akustische Halluzinationen gelten als sicheres Indiz einer wahnhaften Erkrankung. Manchmal befehlen die Geisterstimmen im Kopf furchtbare Verbrechen. Marianne Wendts und Christian Schillers Feature „Stimmen hören" bilanziert neueste Forschungsergebnisse der Neurologie. Beim Stimmenhören werden akustische Nervenzellen eigenmächtig aktiv, es melden sich freundliche Ratgeber und ätzende Kommentatoren, ängstliche Mahner oder dreiste Vorschriftenmacher. Therapie der Zukunft könnte das sogenannte Neurofeedback sein. Ein Verfahren, mit dessen Hilfe die eigene Nervenaktivität wahrnehmbar wird (Deutschlandradio Kultur, 10. Januar, 19 Uhr 30, UKW 89,6 MHz).

Neurofeedback Buch bei Springer

Das Buch "Paxisbuch Biofeedback und Neurofeedback" mit Beiträgen von Dr. Kowalski und Dr. Krombholz ist im Springer Verlag erschienen. Unter diesem Link können Sie eine PDF Broschüre zu dieser Publikation erhalten.

Neurofeedback und ADHS

... als Thema bei "Der Allgemeinarzt". (mehr Infos)

ADHS-Diagnose

Bei zu früh eingeschulten Kindern wird häufiger ADHS diagnostiziert. (mehr Infos)

Aktivität statt verdrängen

Der geistige Abbau der mit einer Alzheimer Erkrankung in Verbindung steht kann verzögert werden. (mehr Infos)

Pressemeldungen zum Thema

Effektivität von Neurofeedback

ADHS

Medikamente (Strattera)

Medikamente (ADHS allgemein)

Dr. Kowalski auf der SPIEL 2011

Auf der SPIEL 2011 in Essen hat Dr. Kowalski dem WDR Landesstudio Essen im Rahmen einer Produktvorstellung ein kurzes Interview gegeben. Vorgestellt wurde die Software "home-of-attention", die in Verbindung mit einem mobilen EEG Gerät der Firma NeuroSky ein unkomliziertes Neurofeedback Training möglich macht. Unter dem folgenden Link können Sie den Beitrag in der Mediathek des WDR einsehen (ab Minute 10 des Beitrags wird home-of-attention präsentiert). Live: Besuch auf der Spielemesse in Essen Teil 1

Besser Noten durch Achtsamkeitstraining

Über die Verbindung zwischen Neurofeedback und Meditation, speziell der Achtsamkeitsmeditation, sprechen wir auch gerne im Rahmen unserer Erstgespräche und Vorträge. Die Sendereihe "vivo" aus dem 3Sat Angebot liefert jetzt einiges an Hintergrundwissen und aktuellen Studien zum Thema: Was passiert im Gehirn während wir aufmerksam oder achtsam sind? (mehr Infos)

ADHS bei Erwachsenen

Bereits die Diagnose ADHS kann Erwachsenen helfen. Denn damit haben sie eine erste Antwort auf viele Fragen bezüglich ihres teilsweise chaotischen Lebens. (mehr Infos)

Dr. Kowalski auf der CEBIT 2011

Auf der CEBIT 2011 hat Dr. Kowalski der IT Plattform Golem ein kurzes Interview gegeben, in dem auch eine Hard- und Software für ein supervidiertes Neurofeedback-Heimtraining vorgestellt wird. (mehr Infos)

ADHS-Infoportal weiter ausgebaut

Einen Informationsbereich für ADHS-betroffene Kinder hat nun das Online-Portal www.adhs.info erhalten. Diese Internetseite präsentiert zahlreiche Fakten über ADHS. (mehr Infos)

Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Biofeedback - DGBfb

Unter dem folgenden Link finden Sie eine kurze Berichterstattung des Deutschlandfunks DLF über die 10te Jahrestagung der DGBfb die vom 22-23ten Oktober 2010 in Krefeld von Dr. Kowalski und Dr. Krombholz organisiert wurde. (mehr Infos)

Schlaf hilft beim Lernen

Im Schlaf lernen - was sich viele Menschen wünschen, funktioniert laut einer internationalen Studie tatsächlich: Probanden haben sich an neue Vokabeln abends unmittelbar nach dem Lernen schlechter erinnert als am folgenden Morgen. (mehr Infos)

Dr. Krombholz bei Peter Zwegat

Klar der Titel weckt falsche Vorstellungen - aber Dr. Krombholz war nicht in der RTL-Schuldenberatung sondern im Team von Peter Zwegat mit einem besonders schweren Fall betraut. Unter folgendem Link kann ab Minute 29:50 der Fernseh-Auftritt begutachtet werden. (mehr Infos)

DAK: Weniger Zappelphilipp-Arznei für Grundschüler

Ärzte verschreiben weniger Medikamente für Zappelphilippe im Grundschulalter. Das teilt Krankenkasse DAK mit. Ein Grund für den Rückgang der Verschreibungen sieht die Kasse in der zunehmenden Aufklärung über Nebenwirkungen. (mehr Infos)

ADHS und Gene

Britische Wissenschaftler haben jetzt den Nachweis erbracht, dass sich eine Aufmerksamkeitsstörung auch in den Genen zeigt. Diese Feststellung ist wie immer mit Vorsicht zu interpretieren: Die Wahrscheinlichkeit eine ADHS zu entwickeln ist auf jeden Fall höher wenn eine entsprechende genetische Prädisposition vorliegt - das konkrete Auftreten der Störung hängt aber noch von weiteren Faktoren ab. (mehr Infos)

ADHS immer erst ohne Medikamente behandeln

Kinder mit einer Aufmerksamkeitsdefizit- und Hyperaktivitätsstörung dürfen künftig nicht mehr sofort Medikamente bekommen. Darauf weist die Bundespsychotherapeutenkammer in Berlin hin. Dies habe mit einer geänderten Richtlinie des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) zu tun. (mehr Infos)

Sie können hierzu auch die vom G-BA veröffentlichte Pressemitteilung herunterladen.

Geistige Entspannung kostet Energie

Einfach mal an nichts zu denken, wird als Untätigkeit angesehen. Dass dies für das Gehirn nicht gilt, berichten nun US-amerikanischer Forscher in der Fachzeitschrift: Journal of Cerebral Blood Flow & Metabolism. (mehr Infos)

Studie: Mehr psychische Probleme bei Kindern

Sie sind unruhig, ängstlich oder aggressiv. Immer mehr Kinder und Jugendliche in Deutschland werden psychisch auffällig. Ein Grund: Starker Leistungsdruck kann schon bei Jugendlichen zu einem Burnout führen. (mehr Infos)

Abends keine Technik

Schlafproblemen bei Schulkindern lassen sich laut US-Medizinern durch eine "Technik-Diät" vorbeugen: Vor dem Zubettgehen sollten sich die Heranwachsenden nicht mit Spielekonsole, Handy oder Computer beschäftigen. (mehr Infos)

Auswendiglernen bringt Schülern wenig

Stumpfes Pauken und Auswendiglernen bringt Schülern wenig. Die Lernforschung zeige, dass Kinder vor allem das behalten, was sie selbst sagen, gestalten und in anderer Weise tun. Das erläutert Heinz Klippert, Dozent am Lehrerfortbildungsinstitut der evangelischen Kirche in Rheinland-Pfalz in Landau. (mehr Infos)

Bei Hausaufgaben nicht mehr als nötig helfen

Eltern dürfen ihren Kindern bei den Hausaufgaben nicht zu viel Arbeit abnehmen. Sonst lernen die Schüler nichts dabei. Mütter und Väter sollten ihre Kinder die Aufgaben stattdessen zunächst allein bewältigen lassen. (mehr Infos)

ADHS als Modeerkrankung? - Die positiven Seiten von ADHS bei Erwachsenen

Manche ADHSler, bei denen erst im Erwachsenen-Alter die Diagnose ADHS gestellt wurde, sind frustriert. "Hätte ich doch nur eher gewusst, was mit mir los ist. Dann hätte ich mir manchen Kummer ersparen oder zumindest leichter machen können". (mehr Infos)

Neurofeedback in Hagen

Der WDR - Lokalzeitklinik Studio Dortmund - war zu Besuch in der NeuroFit Praxis in Hagen. Einen kurzen Artikel zum Thema können Sie hier lesen: Neurofeedback bei ADHS

Musik lenkt nicht von Hausaufgaben ab

Musik lenkt Schüler offensichtlich nicht vom Lernen ab. Entsprechend dürfen MP3-Player oder die Stereoanlage ruhig parallel zu den Hausaufgaben laufen. Zu diesem Ergebnis kommen Musikwissenschaftler der Technischen Universität (TU) Dortmund. (mehr Infos)

Neues AD(H)S Info-Portal

Ein neues Internetportal informiert über die Aufmerksamkeitsdefizit/Hyperaktivitätsstörung ADHS. Unter «adhs.info» erfahren Eltern unter anderem, wie das sogenannte Zappelphilipp-Syndrom festgestellt wird und welche Therapien es gibt. Die einzelnen Rubriken sind zwar noch im Ausbau - ein Blick darauf lohnt sich aber jetzt schon. (mehr Infos) (direkt zum Portal)

Zu viele Eltern sehen «Zappelphilipp-Syndrom»

Zu viele Eltern gehen davon aus, dass ihr Kind an der Aufmerksamkeitsdefizit/Hyperaktivitätsstörung AD(H)S leidet. Laut einer repräsentativen Forsa-Umfrage glauben sieben Prozent der Eltern in Deutschland, ihr Kind sei von AD(H)S betroffen. (mehr Infos)

Kind hat chronische Schmerzen: Psychologisch behandeln

Kopf- und Bauchschmerzen gehören zu den häufigsten chronischen Beschwerden bei Kindern und Jugendlichen. Wenn der Schmerz immer mehr Raum in Alltag und Familienleben einnimmt, sollten Eltern sich Gedanken über eine zusätzliche psychologische Behandlung machen. (mehr Infos)

Leistungskiller Stress betrifft viele Arbeitnehmer

Stress bremst in Deutschland die beruflichen Leistungen unzähliger Arbeitnehmer aus. Der ständige Druck bedeutet nicht nur eine Gefahr für die Gesundheit der Betroffenen, sondern auch immense Kosten für die Wirtschaft. (mehr Infos)

Jedes zweites Kind leidet unter Schulstress

Auch Kinder leiden unter Leistungsdruck und Stress. Jedes zweite Kind ist von der Schule gestresst, jedes neunte steht sogar schon stark unter Druck, ergab eine in Hamburg verbreitete Auswertung der Techniker Krankenkasse (TK). (mehr Infos)

Auch Störungen der Aufmerksamkeit können kurzfristig durch ein erhöhtes Stresslevel ausgelöst werden. Die TK bietet zu diesem Thema eine Infobroschüre zum Download an. (TK-Infobroschüre)

Kinder können Konzentration erlernen

Konzentration ist für Schüler eine Frage des Trainings. Erhalten die Heranwachsenden beim Erlernen des konzentrierten Arbeitens von ihren Eltern Unterstützung, verbessern sich die schulischen Leistungen oft. (mehr Infos)

Ärzte warnen: Konzentration nicht aus Pillen-Schrank

Haben Schüler Probleme mit der Konzentration, sollten Eltern nicht gleich beim Arzt um Medikamente bitten. «Konzentration aus dem Medikamentenschrank ist gefährlich», betonte der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte(BVKJ) in Köln. (mehr Infos)

Selbsthilfe für Zappelphilippe

Dr. Andreas Krombholz (NeuroFit) im Interview der FAZ.
(mehr Infos)

Es ist nie zu spät: "Gehirndoping" klappt auch im Alter

Die "klassischen" Fitmacher für den Geist sind mittlerweile bekannt: Sudoku, Rätsel und ein reges Sozialleben. Hingegen wird eine gesunde Ernährung oder gar Fasten als eine andere Form von "Gehirndoping" oft zu wenig beachtet. (mehr Infos)

Beruflicher Stressabbau ist häufigster Vorsatz - Tipps gegen Burn-out

Konflikte am Arbeitsplatz sorgen bei 31 Prozent der Deutschen für Stress. Daher verwundert es nicht, dass der Abbau und die Vermeidung von Stress auf der Liste der Vorsätze fürs neue Jahr ganz oben stehen. (mehr Infos)

Denksport trainiert bestimmte Fähigkeiten im Gehirn

Denksportaufgaben können bestimmte Fähigkeiten im Gehirn trainieren. Es gebe aber keinen wissenschaftlichen Nachweis dafür, dass sie die allgemeine Leistungsfähigkeit erhalten oder verbessern können. (mehr Infos)

Ratgeber: Entspannen nach den Feiertagen

Nach dem üblichen ?Weihnachtsstress? sehnen sich viele Menschen nach Erholung. Es gibt einige hilfreiche Methoden, die Stress abbauen und für Entspannung sorgen. Dadurch kann neue Energie gewonnen werden und man startet ausgeruht ins neue Jahr. (mehr Infos)

Jeder zehnte Krankentag wegen psychischer Probleme

Arbeitnehmer fehlen immer häufiger wegen psychischer Probleme. Sie sind inzwischen die Ursache für rund 10 Prozent aller Krankentage - 1976 fielen sie mit 2 Prozent in der Statistik kaum auf, wie der BKK Bundesverband
mitteilt. (mehr Infos)

Ratgeber: Nach der Arbeit leichter abschalten

Im Beruf lastet auf vielen Menschen enorm viel Druck. Nach Feierabend fällt es deshalb oft schwer, den Kopf frei zu bekommen und sich zu entspannen. Mit ein paar Tricks fällt das Abschalten leichter. (mehr Infos)

ADHS: Eigenverantwortung statt Medikamente

Gegen Medikamente und für einen alternativen Therapieansatz bei Kindern mit Aufmerksamkeits-störung (ADHS) hat sich jetzt der Göttinger Neurobiologe Gerald Hüther ausgesprochen. (mehr Infos)

Mit Biofeedback Migräneanfälle verhindern lernen

Migräne-Patienten können mit Hilfe einer speziellen Biofeedback-Therapie lernen, ihre Migräneanfälle gezielt zu verhindern oder sie wenigstens zu mildern.Sie sehen dabei die problematische Anspannung, die Blutgefäße im Kopf erweitert und so die Kopfschmerzen auslöst, auf einem Monitor, erklärt Frank Bergmann, Vorsitzender des Berufsverbands Deutscher Nervenärzte (BVDN) in Krefeld. (mehr Infos)

Nicht ohne Frühstück in die Schule

Besser nicht ohne Frühstück in die Schule: Das rät die Verbraucherzentrale Sachsen in Leipzig. Studien hätten gezeigt, dass es die Konzentrationsfähigkeit und Kreativität fördert, wenn Schüler mit einem Frühstück in den Tag starten. (mehr Infos)

Studie: Jeder Zweite hat Schlafprobleme

In Deutschland leidet jeder Zweite unter Schlafproblemen. Fit und ausgeschlafen fühlen sich nur 37 Prozent der Menschen nach dem Aufstehen. Das hat jetzt eine Schlafstudie mit 12 000 Beteiligten ergeben. (mehr Infos)

Jedes sechste Kind falsch eingestuft

Jedes sechste Kind wird nach der Grundschule falsch eingestuft. So landen 17 Prozent auf einer Schule, die unter ihrem Leistungsniveau ist, haben Experten vom Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung
herausgefunden. (mehr Infos)

Psychosomatische Leiden: Oft hilft Psychotherapie

Eine Psychotherapie kann helfen, den Teufelskreis psychosomatischer Erkrankungen zu durchbrechen. Mit ihr können Patienten Verhaltensweisen erkennen und ändern, die die körperlichen Beschwerden verursachen. (mehr Infos)

Medizin: Der Patient als Kunde

Aufgrund zahlreicher Änderungen im Gesundheitssystem ist der Patient inzwischen zum Kunden des Arztes geworden. Das bringt für ihn Pflichten und Rechte mit, die er kennen sollte. (mehr Infos)

Vom Computerspiel zur Abhängigkeit

Nicht erst seit dem Erscheinen von „World of Warcraft", dem zurzeit bekanntesten Online-Rollenspiel machen sich Eltern Gedanken um das „Suchtpotenzial" von bestehenden Spielen. (mehr Infos)

Mit Gedanken spielen

Maschinen steuern, Texte tippen und Bälle jonglieren mit bloßer Gedankenkraft: Diese Vision wird langsam Realität. Neue Methoden der Hirnsteuerung lassen insbesondere gelähmte Patienten hoffen - aber auch die Computerspiel-Industrie hat das Thema entdeckt. (mehr Infos)

Eltern sollen richtigen Umgang mit Medien lernen

Eltern und Erzieher können künftig bundesweit in Kursen des Deutschen Kinderschutzbundes den richtigen Umgang mit Computerspielen, Internet und anderen Medien lernen. «Wie sollen Eltern ihren Kindern Medienkompetenz vermitteln, wenn sie sich selbst im Mediendschungel nicht richtig auskennen. (mehr Infos)

Warum ist das Lernen nach einem Schlaganfall so schwer?

Eine geplatzte Ader oder ein verstopftes Gefäß im Gehirn haben meist verheerende Folgen. Betroffene müssen zum Beispiel das Gehen nach einem Schlaganfall mühsam neu erlernen. Forscher wollen ergründen, warum dies für die Patienten so schwierig ist. (mehr Infos)

Wie die innere Uhr des Menschen tickt

Der Körper des Menschen ist einem natürlichen Rhythmus unterworfen. Auf Phasen der Aktivität folgen Ruheperioden, damit sich der Organismus regenerieren kann. Am besten ist es im Takt mit seiner inneren Uhr zu leben. (mehr Infos)

Kinder mit Sprachstörungen spielerisch fördern

Sprachspiele bieten Eltern laut Experten eine gute Möglichkeit, Vorschulkinder mit einer Sprachentwicklungsstörung zu fördern. Bei "Stille Post" etwa erleben die Kinder in entspanntem Rahmen, zu welchen Fehlern es beim Sprechen und Hören kommen kann. (mehr Infos)

Kontakt

NeuroFit GmbH Therapie- und Trainings-Akademie

Praxis Krefeld (Verwaltung)

Hochstraße 84 - 47798 Krefeld

Telefon: 02151-7 81 53 74 - Mobil: 0174-950 1404

Praxis Hagen

Lange Str. 23-25 - 58089 Hagen

Telefon: 02331-7 87 54 48 - Mobil: 0160-947 656 50

Email